RA Pöppel - Blog

Anwalt mit Herz und Hund

RA Pöppel - Blog header image 2

Pünktlichkeit bei winterlichen Verhältnissen

November 19th, 2013 · Keine Kommentare

Wie oft darf ich zu spät kommen? Kann der Arbeitgeber mich abmahnen oder die versäumte Zeit vom Lohn abziehen?

Verspätet sich ein Mitarbeiter im Winter ständig, muss der Arbeitgeber dies nicht hinnehmen. Glatteis oder Schnee auf den Straßen befreien den Arbeitnehmer nicht von seiner Arbeitspflicht. Es gehört vielmehr zur Pflicht des Mitarbeiters sich rechtzeitig über die Wetterverhältnisse zu informieren und sich auf die Wetter- und Straßenlage einzustellen. Der Mitarbeiter muss deswegen einkalkulieren, dass möglicherweise das Auto nicht anspringt, er sein Auto von Eis befreien muss oder öffentliche Verkehrsmittel Verspätung haben könnten. Stellt er sich zeitlich nicht darauf ein, kann ihm ein Mitverschulden vorgeworfen werden. Verspätet sich ein Mitarbeiter öfter, kann der Arbeitgeber dann den Lohn für die ausgefallene Arbeitszeit kürzen und/oder den Mitarbeiter abmahnen. Eine solche Lohnkürzung kann der Arbeitnehmer zwar verhindern, wenn er die ausgefallene Arbeitszeit nachholt. Allerdings muss der Arbeitgeber dann auch damit einverstanden sein.

fachanwalt arbeitsrecht hamburg

fachanwalt arbeitsrecht hamburg

Geschrieben von
Axel Pöppel, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hamburg Barmbek

Pöppel – Rechtsanwälte
Kanzlei für Arbeitsrecht – Hamburg – Barmbek

Elsastraße 39
22083 Hamburg – Barmbek

T. 040 35704950
F. 040 35704955
kanzlei@ra-poeppel.de
www.ra-poeppel.de

Tags: Arbeitsrecht · Blog